Perspektiven-Botschafter

Wir führen mit 10 bis 16 Jahre alten Kindern und Jugendlichen zusammen mit Perspektiven-BotschafterInnen, ModeratorInnen, ErzieherInnen oder Pflegeeltern systemisch aufgebaute Workshops vor Ort oder in Frankfurt am Main durch. Systemisch bedeutet in diesem Zusammenhang, dass von der Zukunft in die Gegenwart gedacht wird und Handlungsoptionen für die aktuelle Situation erarbeitet werden mit dem zukünftigen Ziel im Blick. Auch eine digitale Durchführung des Workshops ist mit leicht verändertem Inhalt möglich.

Das Konzept der Workshops mit Perspektiven-BotschafterInnen stammt von unserem Kooperationspartner „Lust auf Bildung e.V.“ in der Schweiz, der bereits erfolgreich Perspektiven-Workshops im schulischen Bereich durchgeführt hat. Wir haben den Workshop den Bedürfnissen von Kindern und Jugendlichen in der stationären Jugendhilfe und in Pflegefamilien angepasst.

Die Perspektiven-Workshops werden von einem/einer ModeratorIn und einem/einer Perspektiven-BotschafterIn durchgeführt sowie von einem/einer ErzieherIn oder Pflegeelternteil begleitet. Der Workshop ist systemisch aufgebaut und richtet sich an Gruppen von bis zu 10 TeilnehmerInnen. Eine der Besonderheiten des Workshops ist, dass der/die jeweilige Perspektiven-BotschafterIn selbst in der Jugendhilfe gelebt hat und nun auf einen erfolgreichen – wenn auch nicht immer ganz geradlinigen – Lebenslauf zurückschauen kann.

Ref
Fabian Scharping
Ev. Stiftung Arnsburg

„Ein fantastisches Angebot! Vielen Dank,dass wir als Partner in der Pilotphase dabei sein durften und Perspektiven für unsere Jugendlichen und jungen Heranwachsenden erfahbar machen konnten.“

Alle Referenzen

Der Perspektiven Workshop umfasst vier Bausteine

Baustein 1

Perspektiven (er-) öffnen – „Was unmöglich erscheint, Realität werden lassen“

Der/Die Perspektiven-BotschafterIn erzählt von seinem/ihrem Leben, der zunächst unwahrscheinlich scheinenden Karriere. Die Kinder und Jugendlichen können anschließend Fragen stellen.

Baustein 2

Erkunden und Reflektieren – Ein „Lebenslauf als Spiel“

Die Kinder und Jugendlichen lernen spielerisch anhand von beispielhaften Lebenswegen, wie Entscheidungen (z.B. die Ausbildungswahl) zustande kommen können: Welche Faktoren beeinflussen die Entscheidung und wie können sie selbst mit diesen Faktoren umgehen?

Baustein 3

Übertragung – „Ich kann meinen eigenen Lebensweg gestalten“

Die Kinder und Jugendlichen nehmen sich Zeit für ihre eigenen Ziele und Lebenswünsche und planen mit kreativen Techniken einen eigenen Lebensentwurf.

Baustein 4

Abschluss – „Gemeinsames Essen in feierlichem Rahmen“

Die Kinder und Jugendlichen essen gemeinsam in einem angenehmen Ambiente mit dem Workshop-Team und kommen in ungezwungener Atmosphäre mit dem/der Perspektiven-BotschafterIn ins Gespräch.

Jetzt auch digital!

Grundsätzlich freuen wir uns, euch persönlich begrüßen zu dürfen. Um in der herausfordernden Corona-Zeit trotzdem Perspektiven eröffnen zu können, haben wir unser Angebot „Perspektiven-BotschafterIn“ noch digitaler gestaltet. Über unser Multimedia-Bereich in unserem Frankfurter Büro können wir das Angebot nun auch digital anbieten. Dabei übersenden wir im Vorfeld zum Workshop bereits Perspektiven schaffende Materialien in unserer Perspektiven-Box. Gemeinsam mit Perspektiven-BotschafterIn und ModeratorIn leiten wir digital durch unsere bekannten Module.

Perspektiven-Botschafter
Perspektiven-Botschafter

Download Infomaterial